SelectLine Blog | www.selectline.de | SelectLine – steht jedem Unternehmen

Geht nicht – gibt ‘s nicht! – Anwenderbericht Georg Musculus GmbH & Co. KG

Die Ausgangssituation

Die Manufaktur für technische Textilien hat sich in der Produktion softwareseitig neu aufgestellt. Besonders im Bereich der Variantenfertigung gab es spezielle Ansprüche der Georg Musculus GmbH & Co. KG, die eines offenen ERP-Systems bedurften.

Seit 2004 ist der SelectLine Partner Systemhaus Kolb aus Kürten Ansprechpartner für alle Softwarebelange der Firma Musculus. „Wir vertrauen auf die Meinung von Ronald Kolb. Er kennt unsere Anforderungen und was eine Software bei uns alles abbilden muss“, so Sandra Musculus, seit 15 Jahren im Familienunternehmen tätig. Das Systemhaus Kolb sprach sich ganz klar für die Lösung von SelectLine aus.

Herr Kolb und Frau Musculus

Herr Kolb und Frau Musculus

Das war die kürzeste Implementierung, die ich je erlebt habe. Von Anfang an ist alles problemlos gelaufen.

Sandra Musculus

Die LösungEingesetzte SelectLine Produkte Musculus

Mit SelectLine hat sich das Unternehmen aus Bergisch Gladbach für ein zuverlässiges ERP-System entschieden, das die Unternehmensabläufe optimiert.

In der Hochsaison müssen pro Tag an die 300 Aufträge bearbeitet, gedruckt und an die Kunden versendet werden. „Großkunden platzieren zu Spitzenzeiten zwischen 80 und 100 Aufträge, die müssen schnell und zuverlässig bearbeitet werden“, so Sandra Musculus. Kein Problem durch die Anbindung an den Massendruck und die Einrichtung von Sammelformularen, die die Zusammenfassung aller Auftragsbestätigungen in einem Anhang ermöglichen.

Selbiges gilt für Rechnungen. Auch diese können zu einer großen Sammelrechnung zusammengefasst werden und 500 Rechnungen können in unter zwei Stunden abgearbeitet werden. „Unsere umfangreichste Rechnung hatte 37 Seiten“, erinnert sich die Unternehmerin.

Das Projekt

Verlangt wurde in erster Linie eine zuverlässige und stabile Datenbank. „Als Variantenfertiger bedurfte es auch der Abbildung mehrdimensionaler Artikel. Ein Artikel mit ein und derselben Artikelnummer wird sowohl in Quadratmetern als auch in Laufmetern und mit unterschiedlichen Preisstaffelungen angeboten. Darüber hinaus gibt es auch noch kundenabhängige Rabattstaffelungen“, so Sandra Musculus.

Die Auftragserfassungsmasken wurden individuell für das Unternehmen angepasst. Verschiedene Saumgrößen, 1.000 verschiedene Tuchfarben und Informationen zur Nahtzugabe werden von der Software berücksichtigt und können per Knopfdruck abgerufen werden.

Ein sehr komplexes Thema mit dem man nur einen zuverlässigen Partner beauftragt. Auf Grund der bereits umgesetzten Projekte hatte Frau Musculus vollstes Vertrauen in das Systemhaus Kolb und wurde nicht enttäuscht. „Das war die kürzeste Implementierung, die ich je erlebt habe. Von Anfang an ist alles problemlos gelaufen“, erläutert die Einkäuferin erfreut.

„Im Dezember haben wir die Test-Umgebung installiert und zwischen Weihnachten und Neujahr die Server. Ab Januar 2015 haben wir dann schon produktiv mit SelectLine gearbeitet“, so die sympathische Unternehmerin. „Für mich war es ein angenehmes Projekt. Ich konnte mich entspannt zurücklehnen und die komplette technische Abwicklung abgeben.“

Der Kundennutzen

In erster Linie konnte mit dem Einsatz von SelectLine und den vom Systemhaus Kolb vorgenommenen Anpassungen eine Zeiteinsparung bei den internen Prozessen erreicht werden. „Wir haben eine deutliche Zeitersparnis bei der Auftragserfassung erzielt. Aufträge können rund 15% schneller bearbeitet werden als vorher“, so die Jungunternehmerin.

Auch im Bereich des Lean-Managements konnten Optimierungen vorgenommen werden, indem Laufwege deutlich verringert wurden. Zwischen Auftragserfassung und Lieferschein liegen im Schnitt fünf Tage. „Früher mussten wir teilweise stundenlang recherchieren, wo sich der Kundenauftrag aktuell befindet“, erläutert Sandra Musculus die Problematik. Mittels Auftrags-Scanning werden Kundentücher ab sofort problemlos gefunden. „An unterschiedlichen Positionen in der Produktion wird der aktuelle Stand und Fortschritt zu einem Kundentuch an die Warenwirtschaft übermittelt und hinterlegt“, ergänzt die junge Frau.

Die Mitarbeiterzufriedenheit konnte ebenfalls garantiert werden. „Jeder Mitarbeiter stellt sich seine Masken selber zusammen. Dank der übersichtlichen und intuitiven Menüführung sowie den guten Suchmöglichkeiten in SelectLine hatte keiner Probleme, sich in das System einzufinden.“ Besonders begeistert ist Sandra Musculus von der sehr guten Updatephase. „Innerhalb von zwei Stunden war es gelaufen. Es sind keine langwierigen Testphasen im Vorfeld notwendig. Hier haben wir 90% weniger Aufwand als vor dem SelectLine Einsatz“, erläutert sie abschließend.

 

SelectLine Anwenderbericht Musculus

 

Mehr SelectLine Anwenderberichte in der Übersicht

Johanna Aigner

Johanna Aigner

Online Marketing Managerin at SelectLine Software GmbH
Johanna ist ein echter Profi wenn es um Marketing und E-Business geht. Nachdem sie 2018 ihren Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen hatte, verdiente sie sich als Marketing-Freelancerin für lokale und internationale Unternehmen ihre Sporen. Seit 2020 ist Johanna Online Marketing Managerin bei der SelectLine Software GmbH. Johanna ist nicht nur ein Kommunikationstalent, sie ist auch handwerklich sehr begabt. In ihrer Freizeit lebt sie ihre kreative Ader mit allen möglichen DIY-Projekten aus. Johanna liebt scharfes Essen und Motorradfahren.




Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

Hier können Sie Ihre Meinung und Kritik äußern:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfohlene Artikel

Empfohlene Artikel

Neue Artikel bequem per Mail erhalten

Neue Artikel bequem per Mail erhalten

E-Mail-Adresse eintragen:

SelectLine ERP-Software

SelectLine ERP-Software

Social-Media

Social Media